4. MTB Bieberstein Cup

von Jennifer Hohmann

Am 1. Juli 2017 fand unser mittlerweile 4. MTB Bieberstein Cup am Sportplatz Langenbieber statt. Und alle trotzten dem Dauerregen. Wieder gab es eine Kombinationswertung aus einem Geschicklichkeitsparcours für U5 bis U11, einer Downhillstrecke für U13 bis Erwachsene und einem CrossCountry-Rennen.

Altersentsprechend waren die Geschicklichkeitsparcours aufgebaut. So mussten die Kids der U5 auf der vorgegebenen Strecke über ein 1cm hohes Brett fahren, sich unter einer Stange ducken, zwischen zwei Balken durch fahren, nach einer 90° Kurve nochmals über ein kürzeres Brett fahren und kurz vorm Ziel, während der Fahrt eine Dose von einem Tischchen werfen.

Hier konnte Ben Rübsam die Bestzeit fahren, dicht gefolgt von Damian Zentgraf auf Platz 2. Leider gab es in dieser Altersklasse keine weiteren Teilnehmer.

Die Kinder der Klassen U7 bis U11 mussten sich schon etwas mehr anstrengen. Zum Beispiel mussten hier zusätzlich diverse Palettenaufbauten überfahren werden. Hier hatte Emil Romstadt in der Altersgruppe U7 die Nase vorn, dicht gefolgt von Aaron Frank-Martin und Felix Feistel.

In der U9 konnte Emilian Weipert hier den Zwischensieg holen, Paul Mahling belegte den zweiten, und Lunis Fritzsche den dritten Platz. Bei den Mädels belegte Jaqueline Pietsch den ersten Platz.

In der U11 gewann Kimi Kaiser vor Linus Heil und auf dem dritten Platz landete Gabriel Petry.

Aber auch in den höheren Klassen, bei der Downhill-Strecke, galt es seine Aufmerksamkeit völlig bei sich und seinem Fahrrad zu haben. Die zum Vorjahr geänderte Strecke hatte eine ca. 1 km lange Abfahrt mit mehreren Hindernissen, wie steile Abfahrten, Drops und kleine Sprünge, sowie einem neuen North Shore Element.

Platz 1 belegte hier in der U13 Gunnar Roser, Platz 2 ging an Erik Frohnapfel und Jan Hohmann erreichte den 3. Platz.

In der U15 belegte Manuel Müller Platz 1, gefolgt von Paul Marius Rabenseifner auf Platz 2 und Laurin Sommer auf Platz 3. Als einziges Mädchen startete hier Emily Scheller.

Bei der U17 fuhr Jan Hendrik Domhöfer auf Platz 1, Oliver Kollman auf Platz 2 und Lars Metzler auf Platz 3.

Von den Männern konnte sich Clemens Helfrich Platz 1 sichern, Niklas Weber belegte Platz 2 und Julius Bernhardt Platz 3. Bei den Frauen gab es nur eine Starterin: Svenja Scheller.

Danach hatten die Teilnehmer und die Organisatoren eine kurze Verschnaufpause, damit die letzten Einzelheiten für die großen Rennen vorbereitet werden konnten. Somit startete die U5 und U7 gegen 13:30 Uhr das erste CrossCountry-Rennen. Die jüngsten Rennteilnehmer durften etwas oberhalb des eigentlichen Start-Ziel-Bereiches starten, damit der Anstieg nicht ganz so groß war. Nachdem sie diesen allerdings geschafft hatten ging es durch den ziemlich matschigen Wald, da es ja permanent „schüttete“. Aber alle kamen gesund ins Ziel. Als erster war das Damian Zentgraf, hinter ihm Ben Rübsam in der U5, und in der U7 lag Felix Feistel ganz vorne, dahinter Jannis Erb und auf Platz 3 fuhr Emil Romstadt durchs Ziel.

Die Fahrerinnen und Fahrer der U9 fuhren eine wesentlich ausgedehntere Variante der U7 Runde. Hier waren bei der zweimal zu umrundenden Strecke schon einige steile Abfahrten zu bewältigen. Hier entschied Paul Mahling vor Lunis Fritzsche (Platz 2) das Rennen, Platz 3 belegte Mathes Brähler. Bei den weiblichen Teilnehmern startete nur Jaqueline Pietsch.

Ab der Klasse U11 ging es auf die trailreiche, technisch sehr anspruchsvolle Strecke. Die Teilnehmer mussten mit einem langen Anstieg und sehr nassen und matschigen Passagen kämpfen, die teilweise sehr wenig Grip boten. Mit jeder Runde wurde die Idealline besser ausgefahren. Kimi Kaiser hatte die Nase vorn, dicht gefolgt von Gabriel Petry und Milo Etzel auf Platz 3.

Gunnar Roser entschied das Rennen in der U13 souverän für sich. Auf Platz 2 lag Erik Frohnapfel und Platz 3 fuhr Jan Hohmann nach Hause.

Bei den Jahrgängen der U15 konnte Nils Becker vor Niklas Hauptkorn und Paul Kircher punkten.

In dem 19 Mann starken Starterfeld in der Gruppe U17+Männer und Frauen belegte in der U17 Lars Metzler den 1., Bastian Hauptkorn den 2. Platz. Paul Claußnitzer musste leider wegen technischer Probleme das Rennen vorzeitig beenden.

Bei den Männern gewann Thomas Hädrich, gefolgt von Matthias Heil und Jens Ender. Bei den Frauen gab es 2 Starterinnen. Auf Platz 1 landete Verena Müller, auf Platz 2 Jutta Weigel.

Direkt im Anschluss an die Rennen, die zwar mit leichten Stürzen einhergingen, aber dennoch verletzungsfreiblieben, folgte die Siegerehrung. Die Endergebnisse der einzelnen Altersklassen sind direkt von der Homepage zu entnehmen.

Für die drei Erstplatzierten jeder Klasse gab es Pokale und wertvolle Sachpreise. Für alle Teilnehmer Medaillen und ebenfalls einen kleinen Trostpreis. Die Pokale und Medaillen wurden, wie jedes Jahr, von Thomas Hau - Geschäftsführer der Firma Raimund Böttcher gebaut und gestiftet. Die Plaketten bzw. Aufkleber von Arno Popp– Creativ Center.

Die Preise wurden von folgenden Unternehmen gestiftet: Fuelcostums Hofbieber, 2 Rad Galerie Hünfeld, Propain Bicycles, Schnurr-Tech Gabelservice, Rhön Sprudel, Neukauf Fleck Hofbieber, Fahrrad Kumm Fulda, bike Box Fulda,  Krah und Enders Fulda.

Die Malteser stellten ein Rettungsfahrzeug mit Einsatzkräften zur Verfügung.

Vielen Dank an alle Sponsoren und die zahlreichen Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen wäre. Auch danken wir den externen Startern, die durch ihre Teilnahme zum Gelingen des Rennens beigetragen haben und freuen uns auf den Besuch von Euch im nächsten Jahr!

Hier eine kleine Bildauswahl. Mehr Bilder hier: http://www.mtb-bieberstein.de/cup.html

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben