MTB Junior Team beim Hessen Cup

Lohr am Main

Mit tollen Platzierungen und vielen unterschiedlichen Eindrücken kehrten die Kinder und Jugendlichen aus Lohr am Main zurück. Am Samstag starteten 13 Nachwuchssportler zwischen vier und 15 Jahren beim 4. Lauf des MTB Hessen-Cups. Für die jüngeren führte die je nach Alter zwischen 1 und 8 km lange Strecke über Wiesen und Holzschikanen, die von den Kids einiges abverlangten. Anna Brähler (U11) und Franziska Vossbrink (U7) konnten sich mit dem 2. Platz in ihrer Altersklasse und Amelie Franck (U7) mit dem 3. Platz auf dem Treppchen platzieren. In der Altersklasse U9 belegten Leo Oswald den 13. Platz, Max Grimme 18. Platz. In der Altersklasse U11 wurden Felix Vossbrink 20., Jannik Heil 31., Simon Mostertz 35. Kilian Schreiner stürzte und konnte das Rennen nicht beenden. In der AK U13 wurde Tristan Heil 15., Niklas Schreiner 26. und Selina Heil 5. bei den Mädchen. In der Altersklasse U 17 starteten Dominik Gegner und Justin Babilon. Konstantin Klöppner konnte aufgrund einer Verletzung am Fuß nicht starten. Die Jugendlichen mussten in einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld einen technisch äußerst anspruchsvollen Parcour durch den Wald und über Holzschikanen bewältigen, die eigentlich nur mit Trail-Erfahrungen zu meistern waren. Dominik Gegner schied in der 3. Runde nach technischem Defekt aus. Justin Babilon kämpfte sich durch und fuhr mit einer starken konditionellen Leistung auf den 16. Platz. Für uns Trainer ist es toll, die Freude und Motivation der Kids und Jugendlichen zu beobachten und zu sehen wie sich die Gruppe in den wenigen Monaten seit Bestehen des Vereins entwickelt hat.

Beim Marathon am Sonntag konnte Felix Lesanovski seine gute Form mit einem 6. Platz in der Hauptklasse unterstreichen und belegte damit den 1. Platz in der Hessen Cup Wertung auf der 30 km Distanz. Matthias Heil startete auf der 60 km Distanz. Ein Treppchenplatz wäre durchaus möglich gewesen. Jedoch hatte er nur wenige Kilometer vor dem Ziel eine Reifenpanne und konnte nach Beheben der Panne die verlorene Zeit nicht mehr aufholen. Trotzdem belegte er in seiner Altersklasse (Senioren 1) noch den  11. Platz.

Zurück

Einen Kommentar schreiben