Vereinsfahrt 2014 Kleinwalsertal

von Jennifer Hohmann

Freibergsee

Zum ersten Mal organisierten wir in diesem Jahr eine große Vereinsfahrt für alle Gruppen und Mitglieder. Mit knapp 50 Teilnehmern ging es am 19. Juni 2014 nach Riezlern ins Kleinwalsertal, wo wir im „Sport- und Familienhotel Riezlern“ untergebracht waren. Schon am Nachmittag starteten wir unsere ersten Touren. Die Jugendlichen und Erwachsenen fuhren über die Sonnen- und Bühlalp zur Stutzalpe. Dort gab es einen technisch anspruchsvollen Trail für die Jugendlichen. Die meisten Erwachsenen nutzen den sogenannten „Chickenway“ und umfuhren die Downhillstrecke. Die jüngeren Kids fuhren mit ihren Betreuern und einigen Eltern zum Bike Park nach Hirschegg, wo sie sich - aber auch die Großen - auf dem Pumptrack kräftig austoben konnten. Somit waren die Staus und die lange Anreise schnell vergessen.

Am 2. Tag bei eher wechselhaftem Wetter fuhr die Gruppe der jüngeren Teilnehmer mit dem Walserbus nach Baad und wanderte durch ein wunderschönes Tal zur Bärgunthütte. Auch die Jugendlichen und Erwachsenen machten sich auf zur Bärgunthütte. Die Gruppe hatte sich für diesen Tag eine Tälerrunde vorgenommen. Zur Mittagszeit trafen dann alle gleichzeitig an der Bärgunthütte ein. Vom einsetzenden Regen schon etwas feucht, fanden alle einen kuscheligen warmen Platz in der Hütte und konnten bei Getränk und Mittagessen trocknen und sich aufwärmen. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann für die Mountainbiker weiter auf der Erkundungstour durch die vielen Seitentäler des Kleinwalsertals. Die Fußgruppe machte sich ebenfalls wieder auf den Rückweg. Im Hotel war für den Rest des Nachmittags das Schwimmbad eine willkommene Abwechslung. Die Radler kamen am Abend müde, durchnässt aber zufrieden nach Hause, weil es nach einer herrlichen Sonnenpause auf der Melköde (Alm) auf dem letzten Stück noch einen Platzregen gab. Nach einer heißen Dusche und einer kräftigen Stärkung, ließen einige den Abend gemütlich an der Hotelbar ausklingen.

Am Tag 3 war für den ganzen Tag Sonne gemeldet. Zwei Touren standen auf dem Programm. Die Familientour mit den kleinen Kindern führte vom Söllereck-Parkplatz auf angenehmen Waldwegen zum Freibergsee. Zunächst ging es jedoch zur Heini-Klopfer-Skiflugschanze, auf die man mit einem Aufzug hinauf fahren konnte. Mit einigen Tret- und Ruderboote ging es dann mit den Kids hinaus auf den See zur Wasserschlacht. Danach waren die Kinder nicht mehr zu halten und stürzten sich mit Freude, mit oder ohne Badezeug, ins kühle Nass. Einige Familien brachen dann mit den Rädern nach Oberstdorf auf, einige verbrachten den Nachmittag mit den Kindern am See. Die älteren hatten noch ein paar Höhenmeter zu strampeln. Sie waren morgens vom Hotel aus gestartet und über die Breitachklamm zum Freibergsee gefahren. Nun stand der anstrengende Teil bevor. Viele Höhenmeter, zum Teil sehr steil, mussten bis zur Bergstation der Söllereckbahn bewältigt werden. Über den Sattelkopf ging es dann den Höhenweg zurück nach Riezlern. Am Abend gab es dann das große Public Viewing, Deutschland gegen Portugal, in einer benachbarten Gaststätte.

Tag 4 läutete für alle dann die Heimreise an. Und da es ja der Sonntag nach dem Fronleichnams Wochenende war, wollten die Meisten auch früh starten, um vielleicht nicht gerade die größte Stauwelle zu erwischen. Andere starteten noch zu einer letzen Mountainbike-Tour oder schauten sich zu Fuß die Breitachklamm an.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.